Online-Einreichung / E-Filing

In Dr. Tax Office erstellte Steuererklärungen lassen sich in folgenden Kantonen elektronisch übermitteln (E-Filing):

1. Kanton AR

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • Freigabe: mit unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post)
  • Die elektronische Einreichung von Belegen ist möglich
    (Limitierung: <5 MB pro Beleg, <40 MB für alle Belege, max. 100 Belege)
  • Unterjährig-2021 keine Online-Einreichung möglich

2. Kanton BE

3. Kanton FR

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • elektronische Einreichung von Belegen möglich
  • Freigabe: unterschriftsfrei (ohne Freigabequittung)

4. Kanton GE

  • Die elektronische Einreichung ist ab Steuerjahr 2020 obligatorisch (NP & JP)
  • elektronische Einreichung von Belegen möglich
  • mit Freigabequittung (einzureichen per Post)

5. Kanton GL

  • Ab 2021 (volljährig) elektronische Einreichung möglich

6. Kanton GR

  • Steuererklärung für natürliche und juristische Personen (NP+JP)
  • Belege können elektronisch eingereicht werden oder mit Freigabequittung per Post zugestellt werden
  • mit Freigabequittung (einzureichen per Post)
  • Unterjährig-2021 keine Online-Einreichung möglich

7. Kanton LU

  • Steuererklärung für natürliche und juristische Personen inkl. Belege (NP+JP)
  • Belege sind bei elektronischer Einreichung der Steuererklärung ebenfalls zwingend elektronisch einzureichen
  • Limitierung: <10 MB pro Beleg, <100 MB für alle Belege, max. 50 Belege)
  • Freigabe: Die Steuererklärung gilt als definitiv eingereicht, wenn nicht innerhalb von fünf Tagen (120 Stunden) eine neue Steuererklärung elektronisch eingereicht wird - Die Einreichungsanzahl innerhalb dieser Frist ist auf total 3 Übermittlungen festgelegt. Danach ist keine erneute Übermittlung der Steuererklärung möglich.
    Es muss keine Freigabequittung an das Steueramt übermittelt werden.
  • gilt auch für Unterjährig-2021

8. Kanton NE

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP+JP)
  • elektronische Einreichung von Belegen möglich 
  • Freigabe: mit unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post)

9. Kanton NW

  • Die elektronische Einreichung ist ab Steuererklärung 2019 obligatorisch. (NP+JP)
  • Belege können elektronisch eingereicht werden oder mit Freigabequittung per Post zugestellt werden
  • Einreichung: unterschriftsfrei; in Treuhänder-Version auch mit Freigabequittung möglich
  • Freigabe: Die Steuererklärung gilt als definitiv eingereicht, wenn nicht innerhalb von drei Tagen (72 Stunden) eine neue Steuererklärung elektronisch eingereicht wird. Bei der Einreichung mit Freigabequittung erfolgt die Freigabe nach Eingang derselben.
  • gilt auch für Unterjährig-2021

10. Kanton OW

  • Steuererklärung für natürliche und juristische Personen obligatorisch (NP+JP)
  • Elektronische Einreichung von Belegen möglich
    (Limitierung: max. 3 MB pro Beleg)
  • Einreichung: unterschriftsfrei; in Treuhänder-Version auch mit Freigabequittung möglich
  • Freigabe: Die Steuererklärung gilt als definitiv eingereicht, wenn nicht innerhalb von drei Tagen (72 Stunden) eine neue Steuererklärung elektronisch eingereicht wird. Bei der Einreichung mit Freigabequittung erfolgt die Freigabe nach Eingang derselben.
  • gilt auch für Unterjährig-2021

11. Kanton SG

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • Belege sind per Post einzureichen
  • Freigabe: mit unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post)
  • gilt auch für Unterjährig-2021
  • Ab Steuerjahr 2021 (NP-VJ) können die Belege auch elektronisch eingereicht werden

12. Kanton SO

  • Steuererklärung für natürliche und juristische Personen inkl. Belege (NP+JP)
  • Belege sind bei elektronischer Einreichung der Steuererklärung ebenfalls zwingend elektronisch einzureichen
  • unterschriftsfrei; in Treuhänder-Version auch mit Freigabequittung möglich
  • Die Steuererklärung gilt als definitiv eingereicht, wenn nicht innerhalb von drei Tagen (72 Stunden) eine neue Steuererklärung elektronisch eingereicht wird. Bei der Einreichung mit Freigabequittung erfolgt die Freigabe nach Eingang derselben.
  • gilt auch für Unterjährig-2021

13. Kanton SZ

  • Steuererklärung für natürliche Personen inkl. Belege (NP)
  • Belege sind bei elektronischer Einreichung der Steuererklärung ebenfalls zwingend elektronisch einzureichen
    (Limitierung: <20 MB pro Beleg)
  • unterschriftsfrei (ohne Freigabequittung)
  • Die übermittelten Steuerdaten werden automatisch innert 48 Stunden freigegeben. Korrektureinreichungen innerhalb dieser Frist sind möglich.
  • Unterjährig-2021 keine Online-Einreichung möglich

14. Kanton TG

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • Elektronische Einreichung von Belegen möglich
  • Freigabe: mit unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post)
  • Unterjährig-2021 keine Online-Einreichung möglich

15. Kanton TI

  • Steuererklärung natürliche Personen (NP) 
  • Elektronische Einreichung von Belegen möglich
  • Freigabe: mit unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post)
  • keine unterjährigen Formulare vorhanden

16. Kanton UR

  • Ab 2021 (volljährig) elektronische Einreichung möglich

17. Kanton VD

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • Elektronische Einreichung von Belegen möglich
  • Freigabe: unterschriftsfrei (ohne Freigabequittung)

18. Kanon VS

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • Elektronische Einreichung von Belegen möglich
  • Freigabe: mit unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post) oder unterschriftsfrei

19. Kanton ZG

  • Steuererklärung für natürliche Personen inkl. allen Belegen (NP)
  • Elektronische Einreichung von Belegen möglich
    (Limitierung: <5 MB pro Beleg, <100 MB für alle Belege, max. 100 Belege)
  • Die Unterschrift entfällt bei der elektronischen Übermittlung
  • Freigabe erfolgt automatisch nach 5 Tagen
  • Korrektureinreichungen sind innert 5 Tagen ab Ersteinreichung möglich.
  • Gilt auch für Unterjährig-2021

20. Kanton ZH

  • Steuererklärung für natürliche Personen (NP)
  • Voraussetzung für die elektronische Einreichung ist ein Konto im Treuhänder-Register des Steueramts.
  • Bis und mit Steuererklärung 2019 sind Belege per Posteinzureichen. Die Freigabe erfolgt via unterschriebener Freigabequittung (einzureichen per Post).
  • UJ-2020 - Eine unterjährige Steuererklärung kann Online nur ohne Belege eingereicht werden. Es wird eine Freigabequittung erstellt inkl. Übersicht der Pflichtbelege, welche unterschrieben zusammen mit den Belegen dem Steueramt zugestellt werden sollten.
  • Ab Steuererklärung 2020 (ganzjährig) können Belege elektronisch eingereicht werden. Die Freigabe erfolgt unterschriftsfrei ohne Freigabequittung (inkl. Belege). Gilt auch für Unterjährig-2021
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.